Monatsfavoriten Jänner 2017

Hellou ihr Lieben!

Jap, ich bin auch endlich mal wieder zurück!

Dieses Jahr weis ich irgendwie nicht so recht, was ich vom Jänner halten soll. Einmal ist es a***kalt und dann bricht die Sonne ab und zu so wunderschön durch die Wolken, dass ich sofort in Frühlingsstimmung bin... Geht es euch auch so oder bin ich die Einzige? :)

Ich habe mich das letzte Monat in einer Phase befunden, in der ich nicht so ganz wusste, was ich schreiben soll, beziehungsweise, ob euch die Themen, die mich zu der Zeit interessierten, auch euch interessieren. Jetzt komme ich aber zum Glück wieder langsam ein wenig zurück und die nächsten Blogposts sind auch schon in Planung. :)  

Im heutigen Post habe ich wieder meine Favorites aus dem Jänner ausgepackt. Außerdem ist dieser Monatsfavoriten-Post bis jetzt mein Allerliebster! :)

Buch

Ich habe lange überlegt, ob ich diesen Punkt in diesem Monat dazunehme, da ich nicht sonderlich viele Bücher gelesen habe und davon sehr viele Re-reads waren...

Das Buch, das ich dann aber doch in meine Monatsfavoriten geben wollte, weil es mir so gut gefällt, ist Angels und Demons von Dan Brown. Ich habe es zwar noch nicht fertig gelesen, aber ich bin schon jetzt total überzeugt! Es ist ein Buch, das ich für einen Wahlkurs in der Schule lesen muss, aber ich konnte es mir selber aussuchen, wodurch es natürlich meinem "Beuteschema" entspricht. Ich lese es übrigens auf Englisch. Was ich bis jetzt erfahren habe, ist, dass die Illuminati und deren Kampf zwischen der Kirche eine große Rolle spielen. 

Musik

Wie in jedem Monatsfavoriten-Post muss natürlich auch ein Musical-Song in der Kategorie "Musik" vorhanden sein. Diesen Monat war das "Sincerely, Me" aus dem Musical DEAR EVAN HANSEN. Das ganze Album wurde bei mir diesen Monat rauf und runter gehört. Aber "Sincerely, Me" war dann doch das, von dem ich fast durchgehend (Unterbrochen worden durch "For Forever" -auch aus DEAR EVAN HANSEN...) einen Ohrwurm hatte. 


 

 

Und auch wieder ein "Nicht-Musical"-Lied: "Havana" von CAMILA CABALLO. Ich habe mich von dem ersten Moment an, an dem ich diesen Song gehört habe, in ihn verliebt. Vor allem der Beat ist meiner Meinung nach richtig cool! Richtige Chill-out-Musik!


Momente

Einer meiner liebsten Momente diesen Monat war auf jeden Fall der Abend ziemlich Ende Jänner, an dem wir, also ein Teil meiner Musicalgruppe und ich, den Tresdorfer Feuerwehrball zusammen eröffnet haben. Mir fällt jetzt wieder einmal auf, dass auch in den letzten paar Monatsfavoriten immer ein Musical bezogener Moment kam. Das ist aber ziemlich einfach zu erklären! ;) Viele von den Girls und Jungs kenne ich schon seit ich acht bin. Wir sind also in irgendeiner Art und Weise ein klein wenig zusammen aufgewachsen. Für uns alle ist die Musicalgruppe, glaube ich, wie eine zweite Familie und ich finde es toll, dass wir auch einmal dazu kommen, nicht nur unsere Musicals vorzuführen (obwohl ich genau das liebe), sondern auch etwas anderes auszuprobieren! :)

Fashion

 

Die Menschen aus meinem Umfeld kennen das: wenn ich etwas Neues habe, von dem ich wirklich begeistert bin, dann berichte ich jedem mindestens fünf Mal am Tag darüber. Daran habe ich zum Beispiel auch gemerkt, dass mein diesjähriges Ballkleid eindeutig in meine Jänner-Favoriten muss. 

Grundsätzlich habe ich ein neues Kleid für meinen Schulball gebraucht, da mir mein Altes leider schon zu kurz war... :( Getragen habe ich es dann aber nicht nur am Schulball sondern auch gleich auf einem Feuerwehrball, bei dem wir mit einem kleinen Teil der Musicalgruppe eröffnet haben (siehe Momente).

Als wir das Kleid kaufen waren, hat mir meine Mama eine Stunde dafür gegeben ein Ballkleid zu finden und jetzt ratet mal in welcher Zeit ich es geschafft habe. Nicht in zwei Stunden, wie jetzt sicherlich einige von euch vermutet haben, sondern in 50 (!) Minuten! Als ich das Kleid das erste Mal angehabt habe, war ich mir eigentlich ziemlich sicher, dass es meine endgültige Wahl sein wird. Bevor ich mich aber endgültig dafür entschied, musste ich natürlich noch an die tausend andere Kleider probieren... ;)

Wie ihr links seht ist es ein schwarz/rot/weißes Kleid mit einem Blumenmotiv, das mir zirka bis zum Knie geht und einen geraden U-Boot-Ausschnitt hat.

Kleid von Peek&Cloppenburg

 

Instagram

Dieser Instagrammerin folge ich jetzt schon relativ lange: bulletbyjulia. Auf sie gestoßen, bin ich wahrscheinlich ungefähr um die Zeit herum, in der ich begonnen habe, mich für Bullet Journaling zu begeistern. Für eine kurze Zeit habe ich sogar mit dem Gedanken gespielt selber damit anzufangen, habe aber dann dieses Jahr doch zu einem Moleskin gegriffen. Ihre Bilder zeigen (natürlich) ihr Bullet Journal, welches sie schlicht aber zugleich auch hübsch gestaltet, was mir sehr gut gefällt, da ich bei vielen "Bullet Journaling"-Instagrammern deren Bullet Journals entweder zu schlicht oder zu überfüllt finde. bulletbyjulia hat bei ihrem einfach das perfekte Gleichgewicht. Außerdem stellt sie die verwendeten Produkte vor und gibt Tipps fürs eigene BuJo. LIKE IT!

Blog

biancazapatka.com habe ich erst kürzlich entdeckt und bin über Instagram auf ihren Blog gestoßen. Also unbedingt auch auf Instagram vorbei schauen! -Ihre Fotos sind GOALS! :) Auf ihrem Blog postet sie vorrangig ihre (selbst kreierten!) Rezepte egal ob Frühstück oder Abendessen. (Ihre Pancakes werde ich unbedingt einmal ausprobieren!) Viele ihrer Rezepte sind vegan oder vegetarisch, da Bianca als Fitnessbloggerin begonnen hat, zu bloggen. Ihren Rezepten kann man meiner Meinung nach einfach und mühelos folgen. Unbedingt einen Blick riskieren!

Ich hoffe es war wieder für jeden von euch ein bisschen was dabei und ihr konntet euch für den Februar inspirieren lassen! :) Wenn ihr Wünsche oder Anregungen habt, bin ich für die klarer Weise offen. -Wie gesagt ich brauche Ideen... ;)

Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Monatsanfang!

Eure

lucamaisone

0 Kommentare

Monatsrückblick Dezember - Lies dich nach Hogwarts Challenge

Hellou!

Schon wieder ist ein Jahr vorüber und ich hoffe ihr seid alle gut ins neue Jahr gerutscht! Das neue Jahr begrüße ich also mit dem letzten Rückblick für die #LiesdichnachHogwarts Challenge. 

Auch wenn der Dezember vom Essen her sehr reichhaltig war, ist die Menge meiner Bücher für dieses Monat nicht berauschend, aber  trotzdem waren alle meine Favorites dieser Challenge beinhaltet! 

 

 

Leichte Aufgabe: Lies ein Buch, indem magische Kreaturen vorkommen.

Das erste Buch diesen Monat ist Plötzlich Banshee von Nina MacKay. Es handelt von der Privatdetektivin Alana McClary. Sie ist eine Banshee, eine irische Todesfee, die die Lebensuhren eines jeden sehen kann und die bei Todesgefahr unkontrolliert beginnt zu kreischen. Als plötzlich ausgeblutete Leichen in der Stadt auftauchen, begreift Alana, die zuvor nicht an magische Wesen geglaubt hat, dass es wirklich alle magischen Kreaturen gibt, die in einem seltsamen Buch ihres besten Freundes und Mitbewohners stehen. Und der komische Typ, der die Mordfälle untersucht, bringt Alana jedes Mal zur Weißglut, aber trotzdem findet sie ihn irgendwie süß.

+ 1 Punkt


 

 

Leichte Aufgabe: Lies ein Buch mit einem magischen Setting.

Die Gabe der Auserwählten von Mary E. Pearson ist der dritte Teil der "Die Chroniken der Verbliebenen"-Reihe und da ich die beiden ersten Teile auch schon verschlungen habe, musste ich den natürlich auch haben. 

Die ganze Reihe spielt in einem magischen Reich, das in drei Königreiche aufgeteilt ist. Lia und Rafe haben es endlich geschafft aus Venda zu fliehen und treten mit Rafes Gefährten den Heimweg nach Dalbreck an. Doch die Gabe ermahnt Lia immer wieder Morrighan zu warnen.

+ 1 Punkt


 

Mittelschwere Aufgabe: Lies ein Buch, indem es um Angst/Albträume geht.

Mein drittes und letztes Buch diesen Monat war Auf ewig dein von Eva Völler

Einige Jahre nach ihrem letzten Abenteuer, reisen Sebastiano und Anna noch immer munter in der Zeit herum. Jetzt allerdings mit neuen Rekruten, den die beiden haben eine Zeitreisen-Schule gegründet. 
Annas Nächte werden jedoch von Albträumen heimgesucht, in denen ihr ein kleines Mädchen immer wieder begegnet. Als dann auch noch ein Sebastiano aus der Zukunft auftaucht und ihr befiehlt mit dem jetzigen Sebastiano Schluss zu machen, ist es Anna klar: sie und Sebastiano werden ein Kind bekommen, aber durch dieses wird Anna sterben.

+ 2 Punkte


Mein endgültiger Punktestand:

25 Punkte

Das war sie jetzt also meine erste Reading-Challenge. Mir hat sie wirklich Spaß gemacht, auch wenn ich mir noch nicht so sicher bin, ob das meins ist, unter Zeitdruck zu lesen. :) 
Was habt ihr im Dezember so gelesen? Habt ihr Bücher zu Weihnachten bekommen? 

Ich wünsche euch noch einen schönen Donnerstag!

Eure

lucamaisone

0 Kommentare

Jahresrückblick 2017

Hellou!

2017.

1 Jahr.

365 Tage.

4380 Stunden.

262 800 Sekunden.

Und schon wieder ist dieses Jahr um.

Wie schnell die Zeit doch vergeht.

Puh, mir kommt es vor, als ob ich in den letzten paar Monaten richtig oft "2017" in meinen Überschriften geschrieben habe. Weihnachten 2017. Alle meine Monatsrückblicke 2017. Und, und, und.

Ich habe sicherlich öfters als 365 mal "2017" dieses Jahr geschrieben. -Allein in der Schule. Und wenn man dann noch die Hausaufgaben mit einrechnet, entsteht da doch ein ganz schönes Sümmchen! Dementsprechend geht mir die Zahl "2017" schon auf die Nerven. Aber ich freue mich nicht nur deshalb auf das Jahr 2018! Nächstes Jahr ist abermals ein neues, um Abenteuer zu erleben, um neue Freundschaften zu schließen, um wieder ein fantastisches Jahr zu erleben!

Aber damit ich noch einmal 2017 schreiben kann, habe ich heute meinen Jahresrückblick für euch!

Blog

Meinen allerersten Blogpost habe ich 2016 gepostet, aber 2017 war dann das Jahr, wo ich in meinem neuen Hobby wirklich aufgeblüht bin bzw. begonnen habe öfter und regelmäßiger zu posten und mir Gedanken darüber zu machen, über was ich schreiben will. Ich habe sicherlich öfters als fünfmal das Aussehen meines Blogs verändert, aber irgendwie bin ich nie so wirklich zufrieden damit. -Mal sehen,

ob sich das derzeitige bewährt. ;)

Am genau 4.2.2017 habe ich meine allererste Rezension auf lucamaisone hochgeladen. Es war wirklich schlimm, wie nervös und aufgeregt ich damals war, wie viele Rezensionen ich mir von anderen Bookbloggern durchgelesen habe und wie ich dann dadurch irgendwie eine eigene wackelige Form kreiert habe, die sich aber über das Jahr hin extrem verändert hat und über die ich heute eigentlich nur lachen kann. 

Ab dem Zeitpunkt habe ich eigentlich auch angefangen, aktiv auf Instagram über den Blog zu posten, was sich über die letzten Monate noch intensiviert hat. 

Außerdem hat mich bei der Rezension über "World Wild Wilma" meine kleine Schwester Nici unterstützt und ihre eigene Sichtwiese auf das Buch getippt.

Ein weiterer Punkt, der dieses Jahr passiert ist, ist, dass ich meine Lesemonate und meine Monatsplaylists eingeführt habe. Da mir diese aber mit der Zeit keinen Spaß mehr gemacht haben, habe ich sie kurzer Hand zusammengelegt und sie zu meinen Monatsfavoriten umgewandelt, wo ich euch einfach wirklich ALLE meine Favoriten in dem jeweiligen Monat zeige. Also nach wie vor meinen Buchfavoriten, meine Musikfavoriten und auch meine Lieblingsmomente, sowie meine Lieblingsdinge, mein Lieblingsgericht bzw. -getränk und, und, und.

Außerdem habe ich diesen Sommer meine eigene kleine Challenge gestartet und euch durch meine Erfolge und Misserfolge in ihr geführt: ich habe die #holidaywriting-Challenge ins Leben gerufen, die ich hoffentlich auch in 2018 machen werde, auch wenn es im Sommer 2017 gute Tage und schlechte Tage gab, was das Schreiben betrifft, aber ich habe mittlerweile immerhin über 6000 Wörter! Vielleicht haben ja in 2018 noch ein paar von euch Lust, zusammen mit mir dieses Projekte erneut in die Hand zu nehmen.

 

Jahrelang habe ich immer wieder Reading-Challenges auf Instagram und Co. gesehen und fand die Idee bei so etwas mitzumachen eigentlich immer toll. Deshalb habe ich mich ab dem 1. Oktober auch gleich in so eine gestürzt. Und auch hier gab es gute wie schlechte Tage bzw. Monate. Ab und zu musste ich mit mir ringen, doch nicht ein anderes Buch anzufangen, als das das zur Challenge passt. -Nicht selten habe ich gegen mich selber verloren... :) 

 

Eines meiner Lieblingsereignisse, die den Blog betreffen, hat sich ziemlich zum Ende des Jahres zugespielt: ich habe meine eigen Domain bekommen. Das heißt, der Link zu meinem Blog ist jetzt nicht mehr www.lucamaisone.jimdo.com sondern www.lucamaisone.at! Außerdem gibt es auf meinem Blog jetzt keine Werbung von Jimdo mehr, wodurch er natürlich viel professioneller wirkt. Das war für den Blog und für mich auf jeden Fall ein großer Schritt!

 

Und weil mein Lieblingspost auf keinen Fall fehlen darf: die Blogposts, die mir jedes Jahr am meisten Freude bereiten, sind ganz sicher die Reiseberichte, weil man einfach die Reise noch einmal erleben kann. Meine allerliebsten Reiseberichte aber, waren die beiden Portugalposts "Portugal - Das Land der Pastel de Nata" (1 & 2). Ich habe sogar so viel zu erzählen gehabt, das ich den Reisebericht in zwei Teile aufgeteilt habe. Aber was mir an den Posts am meisten gefällt, sind die wunderschönen Bilder. Portugal ist ein Land, das so viele verschiedene Farben beherbergt, die ich super mit meiner Kamera einfangen konnte.

Privat

 

Außerhalb des Blogs ist natürlich auch so einiges passiert. Ich werde jetzt nicht jeden kleinen Moment erzählen und auch einiges für mich behalten, aber ein paar Sachen erzähle ich euch.

Nchdem wir die Dernière von "Fluch der Karibik" hatten, haben wir ziemlich bald mit unserem nächsten Stück "Alice im Wunderland" begonnen. Ich spiele den Zeithasen. :) In den letzten zwei Monatsfavoriten war immer ein "Musical-Moment" unter meinen Favoriten, weil mir das Musical spielen extrem viel Spaß macht! Drei Auftritte hatten wir bereits schon, zirka drei stehen auch noch an und ich kann es nicht erwarten endlich wieder mit der Truppe auf der Bühne zu stehen!

 

Im buchigen Bereich hat sich natürlich nicht nur was am Blog getan! Auf Instagram habe ich ja schon die diversesten Abstimmungen gemacht, in denen ich euch gefragt habe, ob ich es schaffe 70 Bücher dieses Jahr zu lesen. Und Leute, ich habe es tatsächlich geschafft, 71 (fast 72) Bücher zu lesen! Verrückt, oder? Meine Cousine lacht sich ja noch immer darüber kaputt, dass sie im ganzen Jahr nur drei gelesen hat und ich so viel. :)

 

Außerdem haben wir in diesem Jahr auch noch sehr viel an meinem Zimmer umgeräumt, dazu gebaut etc. -Und die rosa Wand ist auch endlich weg! ;) Letztens, als ich von einer Musicalaufführung nach Hause gekommen bin, hang auch schon meine neue Deckenlampe. (Danke nochmal, Papa!)

 

 

Das ist er also, der letzte Post im Jahr 2017! Wie hat euch so ein kleiner Rückblick gefallen? Nächstes Jahr wieder? Wir fahren jetzt noch zu Freunden, bei denen wir ins neue Jahr hineinfeiern werden. Was sind eure Pläne für heute Abend und morgen?

Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins Jahr 2018!

Eure

lucamaisone

0 Kommentare

Weihnachten 2017

Hallihallo!

Ich hoffe ihr habt alle ein wunderschönes Weihnachtsfest mit euren Liebsten hinter euch! Ich hatte es auf jeden Fall, auch, wenn meine Weihnachtsstimmung so gut wie gar nicht vorhanden war... Jedenfalls möchte ich euch heute ein klein wenig über meine Weihnachtszeit dieses Jahr, also die Adventszeit, Heilig Abend und die paar Tage danach, erzählen und ein bisserl über eure und meine Weihnachtstraditionen sprechen.

Wie bei jedem auch, hat bei uns Weihnachten schon in der Vorweihnachtszeit begonnen. Da ich dieses Jahr aber bis zur letzten Woche vor Weihnachten Schularbeiten und Tests hatte und meine Wochenenden dann fast ausschließlich aus Lernen bestanden, kam bei mir kaum Weihnachtsstimmung auf - leider auch nicht zu Heilig Abend. :( 

Zum Glück gab es aber ein paar wenige Momente, an denen ich einen kleinen Anflug von weihnachtlicher Vorfreude gespürt habe: zum Beispiel, als wir an einem Wochenende nach Schloss Hof gefahren sind und uns dort wieder einmal den Christkindlmarkt angeschaut haben. Letztes Jahr waren wir das erste Mal dort und er ist wirklich wunderschön! :)

Sorry für die Qualität - Handykamera...
Sorry für die Qualität - Handykamera...

Der Tag vor Weihnachten also der 23.12. war für meine Schwester und mich der erste Weihnachtsferientag. Das heißt, wir konnten endlich alle schulischen Belange aus unserem Kopf streichen und endlich mal wieder ein bisserl zu Ruhe kommen. Und wie kann man das besser machen, als mit einem leckeren Brunch? Ich habe mir meine Cousine geschnappt und wir haben einen schönen Spaziergang in den Nachbarort gemacht, wo wir uns dann in ein Restaurant gesetzt haben. Wir haben uns ein richtig ausgiebiges, leckeres Frühstück gegönnt und endlich mal wieder seit langer Zeit miteinander getratscht. Als Abschluss haben wir uns beide noch einen Cappuccino bestellt und haben dann unsere Heimreise angetreten.

Am Nachmittag haben meine Family und ich den Weihnachtsbaum aufgestellt und ich habe ihn gemeinsam mit Nici geputzt.

Da meine Mama genauso wie ich ein Deko-Freak ist, muss der Baum natürlich auch wieder ein gewisses Farbschema haben. Dieses Jahr waren unsere bevorzugten Farben rot, gold und weiß. Wir (also meine Mama) konnten uns dieses Jahr endlich den "Christbaum im Korb" ermöglichen. Auf Pinterest ist dieser Trend schon letzte Weihnachten angebrochen, aber in einem normalen Weidenkorb geht das leider nicht, da der Baum sonst wackelt. Deshalb haben wir uns dieses Jahr einen Korb OHNE Boden gekauft. -Und ich liebe unseren diesjährigen Look einfach.

Wo wir gerade bei Körben sind: ich bin mir nicht sicher, ob das jeder macht, aber wir hängen jedes Jahr auch Süßigkeiten auf den Weihnachtsbaum. Und da das bei Ferrero Küsschen, Ildefonso und Mon Cheri irgendwie schwierig ist, diese auf den Baum zu hängen, haben wir schon seit Ewigkeiten kleine Körbchen, die wir befüllen. Eigentlich ist dieser Job immer der Beliebteste bei uns, obwohl es natürlich einige Zeit beansprucht, jedes Körbchen zu füllen. Aber wenn man dann dazwischen noch Naschen kann, macht einem das dann trotzdem am Meisten Spaß! ;)

Freunde von uns wohnen jetzt wieder wie früher in London, kommen aber jede Weihnachten wieder zurück und bringen uns abends am 23. ihre Tradition die "Christmas Carol Singers" näher. Sie singen uns Weihnachtslieder vor und danach gibt es für sie Punsch, Kekse etc. und es wird einfach noch ein bisserl getratscht.

Den 24. Dezember haben wir wie immer mit einem riesigen Frühstück begonnen zu dem mein Opa auch eingeladen war. Am Wochenende gibt es bei uns normalerweise immer ein recht großes Frühstück mit Gebäck und allem drum und dran, aber das Weihnachtsfrühstück ist dann doch noch ein Stück besser und größer mit Lachs, Kaviar und noch mehr Auswahl als sonst.

Unser nächster Stop war dann das "Friedenslicht", eine Art Parade mit Pferden, die das Licht aus Bethlehem bringt, wo wir uns natürlich wieder unser Lichtlein abgeholt haben und vielen Bekannten und Freunden "Schöne Weihnachten" gewunschen haben.

Danach haben wir auch noch einen Abstecher zum Grab meiner Oma gemacht und wie jedes Jahr auch ihre Grabkerze mit dem Friedenslicht erleuchtet. 

Schön (aber auch ein klein wenig erschreckend) war, dass aus der Erde sogar schon Schneeglöckchen anfangen zu sprießen!

Normalerweise ziehe ich mir fürs Friedenlicht immer mein Dirndl an, bei der Bescherung dann aber etwas anderes. Dieses Jahr habe ich es aber den ganzen Tag getragen und am Vormittag mit Nici und meinem Bruder noch Shootings vor unserem Weihnachtsbaum gemacht. Ihr wollt gar nicht wissen, was für lustige und verrückte Fotos dabei entstanden sind... :)

Als wir dann nach Hause gekommen sind, haben wir heiße Schokolade getrunken und einen megaleckeren Gugelhupf gegessen.

Um zirka 18 Uhr gab es bei uns dann die Bescherung. Man sagt ja immer die kleinen Dinge zählen, deshalb hier jetzt ein paar kleine Traditionen, die bei unserer Bescherung nicht fehlen dürfen: Ganz klassisch bei uns in Österreich (vielleicht auch in Deutschland?) ist das Glöckchen, das vom Christkind geläutet wird, wenn die Bescherung beginnt. Außerdem ist eine CD mit Weihnachtsliedern von Herman van Veen ein absolutes Muss für uns, das für mich nicht wegzudenken ist!

Der nächste Tag war für mich ein vollkommener Chilltag! Ich habe mir eines meiner neuen Bücher geschnappt und den Tag im Bett verbracht. Normalerweise ist der zweite Weihnachtsfeiertag immer der, an dem wir mit unserer restlichen Family Weihnachten feiern, dieses Jahr aber zum Glück nicht. -Dadurch konnte ich noch ein bisserl entspannen, bevor einen dann der Wahnsinn der ganzen Weihnachtsbesuche packt. Wir Schüler denken uns eigentlich immer: "Endlich Weihnachtsferien! Jetzt kann ich chillen und ausschlafen und brauche nix für die Schule machen." Ja, denkste! Jeden Tag ist ein neuer Besuch bei oder von Verwandten oder Freunden geplant und unsere Lehrer haben uns vor den Ferien noch Unmengen an Hausaufgaben aufgedrückt. Tja, da sind sie dahin, die schönen Weihnachtsferien... und eigentlich wollte man sich ja auch noch mit Freunden treffen...

Okay, jetzt bin ich leicht abgeschweift... jedenfalls war also der dritte Tag der, an dem wir die ganze Familie im Haus hatten.

Das heißt Nici und ich decken noch in aller Eile den Tisch, damit er ja fertig wird, bevor die Gäste kommen - im Endeffekt hat die Geschirrspüle jahrelang gebraucht und wir sind auch dementsprechend nicht fertig geworden - und Mama und Papa stehen in der Küche und machen das Weihnachtsessen.

 

Als Vorspeise gab es Pastinakensuppe mit Granatapfelkernen, Crème Fraîche und Kresse. Lasst euch nicht von dem gruseligen Namen abschrecken - diese Suppe war wirklich megalecker! Als Hauptspeise gab es dann Schweinsbraten, Rotkraut und Serviettenknödel. -Habe ich schon einmal erwähnt, dass ich Serviettenknödel vergöttere? Also war das einfach ein perfektes Essen! Das Rotkraut hat der Freund meiner Tante gemacht und es war soo lecker. -Mit Maroni verfeinert!

Als Nachspeise hat meine Mama dann noch Schoko-Cupcakes gezaubert, die megalecker waren (wie oft habe ich jetzt schon megalecker geschrieben?) und so süß ausgeschaut haben.

So hat mein Weihnachten 2017 also ausgeschaut. Wie habt ihr die Weihnachtsfeiertage verbracht? Was habt ihr gegessen? ;) Und was hat euch das Christkind gebracht? Würdet ihr euch noch über einen Blogpost über meine Weihnachtsgeschenke freuen?

Falls hier kein Blogpost mehr vor Silvester kommt, wünsche ich euch einen guten Rutsch ins Jahr 2018!

Eure

lucamaisone

0 Kommentare

Monatsfavoriten November 2017

Hellou!

Meine Monatsfavoriten für den November kommen dieses Mal extrem spät... hoffentlich habt ihr trotzdem noch Freude an diesem Post! ;)
Heute habe ich wieder eine bunt durchgemischte Liste an Dingen für euch, die für mich diesen Monat eine große Rolle gespielt haben. Diesmal sind auch endlich die (von mir) ersehnten Blog- und Instagram-Empfehlungen dabei!
Viel Spaß!

Bücher

 

Anfangs dieses Monats war eigentlich King's Cage von Victoria Aveyard für diesen Platz vorgesehen, aber dann habe ich diese Reihe hier begonnen und ich habe mich verliebt! <3 Falls sich jetzt irgendjemand denkt, wieso ich nicht beide Bücher in meine Monatsfavoriten hineingenommen habe, wenn ich alle Bücher, die mir gut gefallen haben, in diese Liste aufnehmen würde, würdet ihr noch Übermorgen hiersitzen... :-) Spinnenkuss ist der erste Teil der "Elemental Assassin"-Reihe von Jennifer Estep. Die Welt in der die Geschichte spielt, ist wieder einmal -wie bei allen Jennifer Estep-Büchern- so gut durchdacht und sooo toll. Und dann noch die Kombi mit einer Auftragsmörderin.-Einfach nur Bombe!! Dieses Buch müsst ihr unbedingt lesen!

 

Musik

Letztens ist mir das Riff-Off aus dem ersten Teil von Pitch Perfect nicht mehr aus dem Kopf gegangen und weil dieser Song (Hey Mickey von Tony Basil) einfach nur bombe ist, habe ich ihn mir extra herausgesucht und jetzt läuft er bei mir ziemlich oft, wenn ich Musik höre.


 

Auch ein etwas älteres Lied, aber meiner Meinung nach ein Klassiker, den jeder kennen muss: The Lazy Song von Bruno Mars. Ein Song, bei dem die Musik wirklich den Text widerspiegelt.


Essen & Trinken

Ein absolutes Muss für mich für den Winter ist auf jeden Fall Tee (einen habe ich euch schon in den letzten Monatsfavoriten vom Oktober vorgestellt). Und was ist noch viel besser als Tee? Genau, Punsch!

Mein Bruder ist jetzt unter die Punsch-Macher gegangen! Das heißt es wird bei uns zuhause ziemlich oft Punsch gemacht. -Der, meiner Meinung nach, noch viel besser ist, als der vom Christkindlmarkt!

In nächster Zeit werde ich hier auch endlich einmal das erste Rezept posten, damit die Kategorie "Dèlicieuse" ein bisserl befüllt wird und was eignet sich da nicht besser als ein Punsch-Rezept?! ;) 

Moment/Erkenntnis

Quelle: noen.at
Quelle: noen.at

Diesen Monat gibt es schon wieder einen Moment und nicht eine Erkenntnis über die ich euch berichten möchte. Letztes Monat waren das die Musicalproben. Manche können es wahrscheinlich jetzt schon erraten, oder? Diesmal war es unsere Premiere!

Es war wie jedes Mal einfach nur eine tolles Erlebnis und obwohl diese Auftritte wirklich auf einem sehr hohen Niveau sind, verbessern wir uns jedes Jahr um ein klein bisschen mehr! :-) (KEIN Zitat von mir!)
Ein Highlight bei der diesjährigen Premiere waren für mich vor allem die Kinder, mit denen wir nach dem Auftritt noch Fotos gemacht haben und die hellauf begeistert waren! <3

Kleidung

 

Bei mir ist das mit den Lieblings-Kleidungsstücken (hoffentlich) nicht viel anders als bei anderen: wenn ich etwas neu gekauft habe, gehört es automatisch zu meinen Favorites. 

Das ist bei mir diesen Monat eine Lederhose (nein, keine "traditionelle" Lederhose, sondern eine normale Schwarze).

Ich hatte letztes Jahr schon einmal eine, aber die ist mir ziemlich schnell zu klein geworden. Auf jeden Fall bin ich jetzt wieder mit einer neuen am Start. :)

Die Hose gab es im November bei New Yorker geben, also vielleicht werdet ihr dort ja noch fündig!

Instagram

 

 

 

Heute gibt es das erste Mal eine Instagram-Empfehlung von mir! :) 
Ein Account, dem ich zwar noch nicht so lange folge, aber den ich liebe ihn: happygreylucky

Die Seite wird von Sina, einer zweifach Mama geführt. Sie schreibt außerdem unter dem gleichen Namen einen Blog

Was ich an happygreylucky so gerne mag, sind die unglaublich süßen und einfallsreichen Ideen. Außerdem sieht man bei ihr manchmal wirklich, was man alles mit Fotoshop zaubern kann!
Auf ihrem Blog schreibt sie über Lifestyle, Interior und natürlich über das Mutter-sein.

Unbedingt einmal vorbeischauen und ein paar Likes hinterlassen! :)

Blog

Den Blog bitsandbobsbyeva.com folge ich schon ein klein wenig länger.

Eva kommt eigentlich aus Linz, studiert aber zur Zeit in Wien. Auf ihrem Blog schreibt sie über Food, Fashion, Sport, ihre Reisen und noch ganz viel mehr. Meine Lieblingsposts sind auf jeden Fall die Travel Guides! <3

Auf Instagram könnt ihr sie natürlich auch finden! :)

Das waren sie jetzt auch schon wieder, meine Monatsfavoriten vom November. Vielleicht konntet ihr euch ja ein klein wenig inspirieren lassen? :) 

Was waren eure absoluten Favorites letztes Monat? Ein besonderes Buch? Ein abgefahrener Blog? Dann ab damit in die Kommentare! ;)

Ich wünsche euch noch wunderschöne Weihnachten!

Eure lucamaisone

0 Kommentare