· 

Der Besuch der alten Dame - Friedrich Dürrenmatt - Rezension

Dass ich dieses Buch beendet habe, ist jetzt auch schon ein Weilchen her, dafür habe ich es razz-fazz durchgehabt. Ob mir "Der Besuch der alten Dame" gefallen hat oder nicht, ob ich es weiterempfehlen kann und ob man dieses Buch auf jeden Fall gelesen haben muss, erfahrt ihr in der heutigen Rezension.

*unbezahlte Werbung | aufgrund von Firmennennung & -Abbildung, sowie Links

Fakten

Erstveröffentlichung: 1998
Titel: Der Besuch der alten Dame
Autor: Friedrich Dürrenmatt
Filmadaption: einige Versionen vorhanden
Empfohlenes Alter: ab 13 Jahren
Genres: Drama
Verlag: Diogenes Verlag
Gebundene Ausgabe: 152 Seiten
ISBN-13: 978-3257230451

Klappentext

Claire Zachanassian, eine amerikanische Multimillionärin, kehrt in ihr Heimatdorf Güllen zurück, um sich zu rächen: Vor Jahrzehnten hat sie aus dem Dorf fliehen müssen, denn sie bekam ein Kind von Ill, ihrem Geliebten, und dieser Ill hat damals Zeugen bestochen, die beschworen, daß auch sie etwas mit Claire gehabt hätten. Sie bietet der Stadt eine Milliarde, wenn man ihr den noch lebenden Ill tot vor die Füße legt.

Quelle: Thalia.at

Inhalt

Spielort der Geschichte ist ein kleines vollkommen heruntergekommenes, armes Städtchen irgendwo mitten in Mitteleuropa namens Güllen. Die einzigen Programmpunkte, die das Leben der Bürger bestimmen, sind die Züge, die in Güllen halten. Als sich dann plötzlich der Besuch von Claire Zachanassian, einer ehemaligen Güllnerin ankündigt, die durch ihre Heiraten an viel Geld gelangt ist und damit nicht gerade geizig ist, ist die Aufregung groß. Der alte Il, ihr ehemaliger Liebhaber aus Jugendtagen, wird dazu auserkoren, der alten Dame möglichst viel Geld abzuschwatzen. Schon kurze Zeit später erklärt sich die Milliardärin zur Spende einer großen Summe bereit. Jedoch stellt sie im Gegenzug eine haarsträubende Bedingung.

Autor

Friedrich Dürrenmatt wurde am 5. Jänner 1921 in Konolfingen geboren. Er war ein Schweizer Schriftsteller, Dramatiker und Maler. In seiner Schulzeit hatte er es nicht gerade leicht und nachdem er mehrere Kunst-Studiengänge abbrach, heiratete er 1946 die Schauspielerin Lotti Geissler. Danach beschloss er sein Glück als Schriftsteller zu versuchen. Jedoch erst durch Max Frisch begann seine Schriftsteller-Karriere, vor allem als Schreiber von Bühnenwerken, ins Rollen zu kommen. Für seine Werke erhielt er unzählige Preise und das Buch "Der Besuch der alten Dame" macht ihn weltberühmt. Am 14. Dezember 1990 starb Dürrenmatt in Neuenburg.

Quelle: Wikipedia.org

Der Grund unserer Furcht liegt in unserem Herzen, liegt in unserer Sünde. Wenn Sie dies erkennen, besiegen Sie, was Sie quält, erhalten Waffen, dies zu vermögen.

- Friedrich Dürrenmatt aus "Der Besuch der alten Dame"

Cover & Gestaltung

Ignoriert bitte die schlechte Verfassung, in der sich das Buch auf dem Foto befindet. Ich habe es wie die meisten Klassiker-Bücher aus der Bib ausgeborgt und es gibt halt leider Menschen, die mit Büchern nicht so sorgsam umgehen, wie man es eigentlich tun sollte. So, zum Cover: ich muss ehrlich gesagt sagen, dass mir das Cover diese Ausgabe überhaupt nicht zusagt. Auch das neue sagt mir eigentlich nicht zu, ich finde es jedoch besser als "meins". Also ein Hingucker im Regal ist es für mich zu 100% nicht...

Meinung

Zu Beginn gleichmal gesagt: ich wusste, nachdem ich "Der Besuch der alten Dame" ausgelesen hatte, nicht so wirklich, was ich von dem Buch halten soll. -Die Geschichte war einfach ziemlich skurril. Nachdem ich die ganze Story dann aber ein klein wenig sacken lassen habe, war ich mir in dieser Sache wieder klar. Die Anfangsszene fand ich einfach ziemlich genial. Durch die Züge, die vorbeifahren, konnte man einfach schon richtig bemerken, wie verkorkst dieses Dorf ist, in dem die Geschichte spielt. Das Buch hat sehr oft zum Schmunzeln gebracht, auch wenn ich mir bei der alten Dame nicht so sicher war, ob ich sie jetzt gruslig und seltsam finden soll oder einfach nur lustig. Die Charakter im Buch haben generell aber schon einen sehr eigenen, schrägen Humor, der aber seinen ganz besonderen Scharm hat. Die Geschichte hat immer mal wieder kleine Wendepunkte, die mich teilweise sehr zum Staunen und Schmunzeln gebracht haben. Auch vom Ende war ich persönlich ziemlich überrascht, da es so gar nicht Mainstream war und ich mir was anderes ausgemalt habe. Außerdem war es auch wieder mal echt schön, ein Theaterstück zu lesen. 

Fazit

"Der Besuch der alten Dame" hat einen ganz besonderen Schwarm und ist auf jeden Fall etwas eigen. -Wahrscheinlich nicht das eine für jedermann. Trotzdem glaube ich, dass man dieses Buch auf jeden Fall gelesen haben sollte und wenn nicht, auf jeden Fall den Film gesehen haben sollte. Die ganze Geschichte um das Dörfchen Güllen ist ein Thema, über das man Bescheid wissen sollte.

Und wer die ganz kurze Fassung haben will: ;)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0